Aktuelle Informationen zum Parkhaus 2.0

Lange haben alle darauf gewartet. In diesem Jahr war es dann soweit. Der zweite Raum für das Parkhaus wird gebaut.

Im Oktober wurde der alte Anbau zurückgebaut.

Mitte Oktober grub sich die erste Baggerschaufel in den Boden. Mit dem Aushub wurde ein Teil des Geländes rund um Tischtennisplatz und Bühne aufgefüllt und eingebnet.

Pünktlich zu Halloween ist die Bodenplatte fertig. Anfang November beginnt der Bau der Holzständerwände.

Holz, immer nur Holz...

Dann war es soweit, die Zimmerleute rückten mit 6 Kubikmeter Holz an. Und nur wenige Stunden später war der Rohbau erkennbar.

Der Rohbau steht, die Dachschalung ist drauf. Den ersten Schnee hat das neue Gebäude auch schon überstanden.

Ende November:  Das Dach ist fast fertig, jetzt müssen noch die Anschlüsse an das alte Gebäude "gebastelt" werden.
Innen sieht es auch schon nach Raum aus, Die Wände sind gedämmt und mit Dampfsperre versehen.

Die Aussenwände entstehen und altes und neues Dach sind vereint und dicht.

Das Dach ist fertig, alle "Strippen" für Elektro und Netzwerk gezogen.
Gleichzeitig geht das Verkleiden der Wände innen wie außen weiter voran.

25. November: Fenster und Haustür werden eingebaut.

3. Dezember: Auch samstags wird gewerkelt. Der Innenraum ist fast vollständig verkleidet, die Zwischenwand ist schon erkennbar und die Trockenbauer haben die Gipskartonplatten an die Decke geschraubt. Und kurz vor dem zweiten Advent leuchtet auch schon das erste Licht im neuen Haus.

Dann bekam das alte Haus ein großes Loch. Die Motorsäge fraß sich durch die Holzbohlen, die alte Tür war Geschichte. Nun sind Neu und Alt richtig verbunden. Aber die Öffnung ist nur von kurzer Dauer. Bis zum Einbau der neuen Schiebetür wird das "Loch" mit OSB-Platten wieder dicht gemacht.

Es wurde heiß im Anbau. Mit Gußasphalt wurde der Fußboden auf seine endgültige Höhe gebracht. Wie schon im Altbau, bekam der Asphalt eine Kunstharzbeschichtung.

Und schon stand das erste Regal im Raum, der erste Schreibtisch im Büro. Rasch wurde der Neubau betriebsbereit

Außen wurde noch die Rampe zum neuen Eingang fertig. Leider bekamen wir diesmal keinen Zuschlag beim Förderprogramm für barrierefreies Bauen, sodass die Lücke zum gepflasterten Weg vor dem Haus erst später in Angriff genommen werden kann.

Juni 2017: Der Anbau wird nun schon ein halbes Jahr intensiv genutzt. Nun wird es Zeit, ihn auch mit einer kleinen Feier am 15. Juni zu eröffnen.

Dazu wurden auch die beteiligten Baufirmen eingeladen. Wir freuen uns sehr, das es gelungen ist, den Bau mit Firmen aus der Region zu errichten.

Das sind die Erbauer:

Architekt und Bauüberwachung:  Projektierungsbüro KRS, Herr Schramm, Dresden

Statik und Tragwerksplanung:     Dipl.Ing M.Gerstmeyer, Dresden

Bodenplatte / Außenanlagen:      BAUCO, Herr Heym, Herr Kiebusch,
                                                Ottendorf-Okrilla

Holzbau:                                   Zimmermeister Alexander Rohr, Dresden

Dach/Dachklempnerei:               Herr Kasparek, Dresden

Elektroinstallation:                     Elektromeister Ulf Heichen, Dresden

Trockenbau Decke:                   Trocken- und Systembau, Herr Trotzke, Dresden

Malerarbeiten:                          Maler Dresden, Herr Boetzer, Dresden

Gußasphaltboden:                     Dresdner Gleis- und Straßenbau, Radebeul

Bodenbeschichtung:                  KS Systemboden, NL Leipzig

Fenster und Türen:                   Tischlerei Bergmann, Herr Bergmann, Coswig

Metallbau / Sicherung:              Schmiedemeister Bernd Domaschke, Dresden